Mediendatenbanken sind Basis für die professionelle Pressearbeit (Zum Hintergrund: Presseverteiler). Mit den Kontakten zu Redaktionen und Bloggern können Agenturen und Unternehmen effizient und zielgerichtet ihre Presseinformationen versenden.

Allerdings gibt es Unterschiede zwischen den Anbietern. In dieser Reihe habe ich verschiedene Mediendatenbanken gebeten, mir Fragen zu sich zu beantworten.

Im heutigen 2. Teil stelle ich Zimpel (News aktuell) vor. In Teil 1 war Cision gefragt. Im 3. Teil folgt Meltwater. Im 4. Teil Featuresexec.

Zur Serie Mediendatenbanken: Zimpel-News-Aktuell-Datenbank vorgestellt - Scheidtweiler PR-Blog


Wann wurde die Datenbank gegründet?

Der Zimpel steht seit über 45 Jahren für Journalisten- und Medienkontakte in bester Datenqualität. Seit 2013 gehört die PR-Software Zimpel mit ihrem weltweiten Datenangebot zur dpa-Tochter News aktuell. Über 2.500 namenhaften Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrauen bereits auf die hochwertige Herkunft der Daten aus der dpa-Gruppe.

Mit seinen drei starken Marken: Zimpel , Ots und Studio bietet News aktuell seinen Kunden alle Kanäle und Instrumente für deren weltweite Wahrnehmung ihrer Botschaften. Mit Standorten in Hamburg, Berlin, München, Frankfurt und Düsseldorf sind Berater und Service immer für ihre Kunden vor Ort.

Wie viele Medienkontakte bietet die Datenbank aktuell?

Der Zimpel umfasst über 750.000 Adressen aus allen Mediengattungen weltweit, inklusive Blogs. Die 110.000 Adressen von Medien, Journalisten und Bloggern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden direkt von Hamburg aus gepflegt. Die restlichen Daten an weiteren Standorten in aller Welt.

Was zeichnet die Datenbank besonders aus?

Mit der intuitiven Benutzeroberfläche filtern Zimpel-Nutzer spielend leicht, über verschiedenste Kriterien und in nur wenigen Minuten Presseverteiler in bester Datenqualität aus dem gebuchten Datenbestand heraus. Die detaillierten Themenpräferenzen helfen dem Nutzer dabei immer die richtige Zielgruppe zusammenzustellen. Im Zentrum stehen smarte Funktionen. Keine Handbücher oder Schulungen.

Darüber hinaus:

  • Der Einstieg in die Suche erfolgt über ein bis drei Kriterien: Themenschwerpunkte, Medientypen, Stadt / Land / Umkreis.
  • Suchergebnisse werden gefiltert über: Reichweite, Arbeitssprache, Erscheinungsweise, Themenschwerpunkte u.v.m.
  • Der Themenplan hilft die eigenen Themen in den Redaktionen zum richtigen Zeitpunkt zu platzieren.
  • Datensätze enthalten Details wie: E-Mail, Telefonnummern, Themenpräferenzen, Twitter-Handles, URLs, Medienprofile, Reichweitenangaben, Anzeigenrichtpreise, Tarifmappen, Titelblätter der Medien, Erscheinungsdatum, Redaktionsschluss u.v.m.
  • Mittels der E-Mailing-Funktion werden die Zielgruppen barrierefrei mit Attachment-Links bedient.
  • Einmal erstellt, hält das Zimpel-Recherche-Team die ausgewählten Adressen täglich auf dem aktuellen Stand.
  • Ein Newsfeed aus der Medienrecherche informiert täglich auf der Startseite der Anwendung über die in den Verteilern vorgenommene Änderungen.
  • Anfragen an die Medienrecherche können direkt aus dem System gestellt werden.
  • Zimpel-Datensätze können um eigene Informationen erweitert und private Kontakte zur Anwendung hinzugefügt werden.
  • Bei Fragen hilft das Zimpel-Team hilft direkt und unmittelbar weiter.

Welche Rolle spielen Blogger Relations?

Die Bedeutung von Bloggern nimmt weiter zu. Uns erreichen täglich Anfragen für Neuaufnahmen. Im Zimpel werden alle Blogs thematisch und detailliert inklusive ihrer eigenen Medienprofile erfasst. So können Sie im Kontext aller anderen Medien integriert recherchiert und für die eigene Kommunikation identifiziert, gelesen und gezielt angesprochen werden. Nutzer müssen die Blogger beim Versand von Mailings separat freigeben.

Welche monatliche Mindestinvestition ist notwendig?

Der Zimpel kann bereits ab einem monatlichen Betrag von 219 EUR genutzt werden. Unsere Kunden kommen aus allen Branchen und mit unterschiedlichen Anforderungen. Gemeinsam mit den Kunden finden wir das beste Preis-Nutzen-Verhältnis.

Kontaktdaten:

Über Scheidtweiler PR

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen mit Scheidtweiler PR, der Agentur aus Bremen, gerne zur Verfügung. Ich unterstütze Unternehmen dabei, moderne Kanäle wie Social Media (Facebook, Twitter, Google+ und Co.) und Mobile Marketing mit der klassischen Unternehmenskommunikation zu verknüpfen. Dies hilft Unternehmen und Organisationen effizient und kostensparend mit ihren Zielgruppen (Käufer, Interessenten, Anwohner) zu kommunizieren.

Zusätzliche Anregungen zu Public Relations, Marketing und Unternehmenskommunikation erhalten Sie auf meinen Profilen bei Google+ und Twitter. Ich studierte in München und Hagen und arbeite seitdem in verschiedenen Funktionen und Bereichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Verknüpfung von praktischen Erfahrungen mit einem Theorie-Fundament. Ich habe einen Lehrauftrag für Medientheorie an der Hochschule Bremerhaven.

Aus meiner Sicht muss PR dauerhaft und kontinuierlich gestaltet werden. Nur durch eine ideenreiche und seriöse Partnerschaft kann der Kommunikationserfolg erreicht werden. Meine Kunden sind mittelständische Unternehmen aus Bremen und Norddeutschland. Ich fokussiere insbesondere auf die technologie- sowie die wirtschaftsnahen Branchen.