Die Zeit der Jahresrückblicke ist schon länger angebrochen. Da dürfen die Social Media nicht fehlen. Denn diese geben einen direkten Einblick in das, was die Menschen bewegt und nicht unbedingt von den Massenmedien allein als Nachrichtenwert angesehen wird.

Hier gibt es eine (nicht vollständige) Übersicht zu den Jahresrückblicken in den relevanten Netzwerken.

Wenn Sie Ergänzungen oder Anregungen haben, einfach den Artikel kommentieren.

Alle erinnern wir uns an das Weltmeisterschaft-Halbfinale Brasilien gegen Deutschland. Es ist das meist diskutierte Einzelspiel bei Twitter:

Allgemeine Jahresrückblicke in den Social Media

Facebook bietet die Facebook Stories an. Dabei konzentriert sich der Rückblick auf die Personen, Momente und Orte, die im Jahr 2014 weltweit auf Facebook am wichtigsten waren.

Twitter zeigt auf 2014.twitter.com/moments einen Jahresrückblick über die Highlights.

Auch das sich stark entwickelnde Netzwerk Pinterest fasst das Jahr 2014 auf einer Pinnwand zusammen. Faszinierend zu sehen ist, dass gerade „weibliche“ Themen sowie Tipps & Tricks insbesondere zu Party und Sport am stärksten repinned – also weitergeteilt – werden.

Google+ geht einen besonderen Weg: Nicht das Netzwerk wählt nach einer bestimmten Methode die relevanten Beiträge 2014 aus. Stattdessen können die Nutzer ihren Teil zu diesem Jahresrückblick beitragen. Dazu müssen diese nur ein Foto mit dem Hashtag #my2014 posten.

Der vollständigkeitshalber ergänze ich den Artikel mit dem Jahresrückblick von Google als Video:

Hier gibt es weitere Top-Videos von Youtube.

Das von mir geschätzte Netzwerk Slideshare fasst – wenig überraschend – das Jahr in einer Präsentation zusammen. Der Titel lautet: The Must-Read SlideShares of 2014

Individuelle Jahresrückblicke

Facebook komponiert für persönliche Profile einen übersichtlichen individuellen Jahresrückblick. Meinen können Sie hier sehen: www.facebook.com/yearinreview/scheidtweiler

Für den persönlichen Rückblick 2014 stellt Google+ jedem aktiven Nutzer ein Auto Awesome-Video zur Verfügung. Als Hilfsmittel kann bis dahin  Circlecount dienen. Diese Plattform stellt verschiedene Daten des Netzwerkes zusammen.

Über Scheidtweiler PR

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen mit Scheidtweiler PR, der Content Marketing-Agentur aus Bremen, gerne zur Verfügung. Ich unterstütze Unternehmen dabei, moderne Kanäle wie Social Media (Facebook, Twitter, Google+ und Co.) und Mobile Marketing mit der klassischen Unternehmenskommunikation zu verknüpfen. Dies hilft Unternehmen und Organisationen effizient und kostensparend mit ihren Zielgruppen (Käufer, Interessenten, Anwohner) zu kommunizieren.

Zusätzliche Anregungen zu Public Relations, Marketing und Unternehmenskommunikation erhalten Sie auf meinen Profilen bei Google+ und Twitter. Ich studierte in München und Hagen und arbeite seitdem in verschiedenen Funktionen und Bereichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Verknüpfung von praktischen Erfahrungen mit einem Theorie-Fundament. Ich habe einen Lehrauftrag für Medientheorie an der Hochschule Bremerhaven.

Aus meiner Sicht muss PR dauerhaft und kontinuierlich gestaltet werden. Nur durch eine ideenreiche und seriöse Partnerschaft kann der Kommunikationserfolg erreicht werden. Meine Kunden sind mittelständische Unternehmen aus Bremen und Norddeutschland. Ich fokussiere insbesondere auf die technologie- sowie die wirtschaftsnahen Branchen.