Gestern wäre ich fast vom Sofa gefallen, als ich einen Werbespot von wer-kennt-wen.de bei RTL sah. Denn dort schaue ich selten fern. Als geneigter Beobachter der Social Media habe ich zuvor das langsame Sterben der deutschen sozialen Netzwerke gesehen. Darunter meinvz, studivz oder eben auch wer-kennt-wen.de. Aber anscheinend war die Plattform immer da.

wer-kennt-wen - Social Media in Deutschland

Allein der Pressebereich spricht für ein langsames Stärkerwerden des sozialen Netzwerks. Die Inhalte sind gut und professionell. Aber beeindruckend ist die Anzahl der Pressemitteilungen. Im Jahr 2012 waren es doch schon einige Änderungen die durch das Unternehmen gemeldet wurden.

Grundlage des Erfolgs

Der Erfolg des Netzwerks speist sich im Schwerpunkt zunächst aus dem Mutterhaus RTL, aber auch aus sinnvollen Kooperationspartnern, u.a. Radio Energy, dem Partnersucheportal neu.de oder der Sportstudiokette Fitness First.

Daneben übt sich das Netzwerk insgesamt in dem, was Facebook und Google nicht gut beherrschen: Vertrauen in den Datenschutz von wer-kennt-wen.de systematisch zu entwickeln. Darunter fallen auch gewisse Corporate Social Responsibility (CSR)-Maßnahmen. So hat das Unternehmen eine Jugendschutzbeauftragte, die verschiedene Einrichtungen (bspw. den SLS (Social Learning Space), eine Dialogplattform zur Förderung sozialer Medienkompetenz) unterstützt.

Darüber hinaus wirkt der Blog von wer-kennt-wen.de offen und sympathisch.

Eine Stärke, die ebenfalls herausgearbeitet wird, ist der lokale Bezug. Der Claim „Deine Heimat im Netz“ verdeutlicht dies. Aber auch andere Social Media nutzen diesen Kommunikationsaspekt. Ich berichtete schon über das Netzwerk für ältere Menschen, seniorbook.de.

Ergänzend fährt das Netzwerk keine Abgrenzungsstrategie gegen die großen Social Media-Kanäle. Es hat Profile bei Facebook, Twitter und auch Xing. Diese werden für die eigene Kommunikation genutzt.

Und nicht zuletzt hat wer-kennt-wen.de eine mobile Anwendung geschaffen. Dies ist heute unerläßlich, um attraktiv für Nutzer zu sein.

Resümee zu wer-kennt-wen.de

Insgesamt bin ich immer noch überrascht, dass es das soziale Netzwerk noch gibt. Aber es hat anscheinend die richtigen Nischen besetzt, um mit seinen knapp10 Millionen Mitgliedern weiter bestehen zu können. Gerade das Verantwortungs- und Datenschutzthema kann hier eine hilfreiche USP sein.


Mehr Informationen über den Autor Nicolas Scheidtweiler erhalten Sie auf seinem Google+-Profil.

Er ist Inhaber von Scheidtweiler PR, eine Agentur für strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Bremen. Kunden sind mittelständische Unternehmen aus Bremen und Norddeutschland.

Ziel der Agentur ist es, neue Kanäle wie Social Media (Facebook, Twitter, Google+ und Co.) und Mobile Marketing mit den klassischen Medien strategisch zu verknüpfen. Dies hilft Unternehmen effizient und kostensparend zu kommunizieren. Aus Sicht von Nicolas Scheidtweiler muss Public Relations dauerhaft und kontinuierlich gestaltet werden. Nur durch eine langfristige, kreative und seriöse Partnerschaft kann der Kommunikationserfolg erreicht werden.