Content Marketing ist vielfältig und komplex. Trotzdem sind Unternehmen gefordert, diese Instrumente einzuführen. Die Autoren Sascha Tobias von Hirschfeld und Tanja Josche haben einen dem Titel „Lean Content Marketing“ nach einfachen Einstieg skizziert.

In sieben Kapiteln auf rund 300 Seiten zeigt das Autoren-Team theoretische Grundlagen, strategische und operative Überlegungen sowie Einsatzmöglichkeiten einzelner Instrumente auf.

Sascha Tobias von Hirschfeld - Lean Content Marketing - Rezension im PR-Blog

Content Marketing verfolgt Ziele

Die Autoren verdeutlichen wiederholt, inwieweit Content Marketing unterschiedlichen Unternehmenszielen beiträgt. So können Unternehmen sich ein Bild von den individuellen Anforderungen und der Organisation machen. Check-Listen helfen, diese Ziele einzuordnen und passende Inhalte und Instrumente zu definieren. Grundsätzlich arbeiten von Hirschfeld und Josche mit vielen Grafiken und Beispielen aus der Praxis, um Aspekte der umfänglichen Kommunikation darzustellen. Diese sind hilfreich, um ein konzeptionelle Ansätze zu entwickeln.

Die Auswahl der dargestellten Instrumente entspricht aktuellen Standards. Das Autoren-Team unterschlägt keine der relevanten Medien wie Blog, Social Media, Whitepaper, Case Studies etc.  Dabei ordnen sie ein und werten. Zur Recherche von Inhalten und der Darstellung bringen die erfahrenen Kommunikatoren grundlegende Ideen ein. Diese Verbindung ist wertvoll und nützlich, um das Multi-Channel-Publishing zu planen und zu steuern.

Der Titel „Lean“ täuscht

Trotz der Einleitung, einen einfachen Einstieg in das Content Marketing zu bieten, bleibt der Ratgeber am Ende komplex. Das skizzierte Vorgehen ist weniger iterativ als holistisch zu sehen. Dadurch schreckt der Inhalt eher ab. Insbesondere die Beispiele großer Unternehmen sind wenig nützlich für kleinere und mittlere Unternehmen. Für erfahrene Manager in Marketing und PR bieten die Autoren Ideen zur Optimierung des bestehenden Content Marketing.

Es gibt drei Scheidtweiler PR-Sterne: Lean Content Marketing gar nicht so lean, Rezension

Über das Autoren-Team

Der freiberufliche Marketingarchitekt, Autor und Berater Sascha Tobias von Hirschfeld unterstützt Unternehmen in den Bereichen B2B-Content-Marketing, Leadgenerierung und Social Selling. Desweiteren ist er Dozent für das Thema Content-Strategie (lean-content-marketing.com). Tanja Josche arbeitet als freiberufliche Texterin und Beraterin in der B2B-Kommunikation. Zu ihren Kunden zäheln vor allem kleine und mittelständische Unternehmen. Beide Autoren haben ihren Lebensmittelpunkt in Bayern.

„Lean Content Marketing: Groß denken, schlank starten. Praxisleitfaden für das B2B-Marketing“ ist im Dezemeber 2017 in der 2. aktualisierten Auflage beim O’Reilly Verlag erschienen, hat 318 Seiten und kostet 32,90 EUR.

Bildquelle: oreilly.de

Weitere Rezensionen:

PR-Recht zum Nachschlagen und Schmökern, Rezension

PR-Recht zum Nachschlagen und Schmökern, Rezension

Lean Content Marketing gar nicht so lean, Rezension

Lean Content Marketing gar nicht so lean, Rezension

Wie man eine Überschrift ‚macht‘, Rezension

Wie man eine Überschrift 'macht', Rezension

Green Marketing ist eine (auch politische) Strategie

Green Marketing ist eine (auch politische) Strategie

Wissen für alle: SEO mit Google Search Console, Rezension

Wissen für alle: SEO mit Google Search Console, Rezension

Rezension: Online-Marketing mit YouTube – ein Überblick

Rezension: Online-Marketing mit YouTube - ein Überblick

Begeistert in das Abenteuer Youtube, Rezension

Begeistert in das Abenteuer Youtube, Rezension

Praxiswissen E-Commerce: So umfänglich ist ein Online-Shop, Rezension

Praxiswissen E-Commerce: So umfänglich ist ein Online-Shop, Rezension

Immersion und VR endlich wissenschaftlich fundiert erklärt, Rezension

Immersion und VR endlich wissenschaftlich fundiert erklärt, Rezension

Tiefer Einblick, wenig Neues für die Praxis im Gatekeeping, Rezension

Tiefer Einblick, wenig Neues für die Praxis im Gatekeeping, Rezension

An der Oberfläche: Medienrecht in der Praxis für Marketing und PR, Rezension

An der Oberfläche: Medienrecht in der Praxis für Marketing und PR, Rezension

Gebrauchsanweisung nicht nur für Werbeagenturen, Rezension

Gebrauchsanweisung nicht nur für Werbeagenturen, Rezension

Ein Eintopf Social-Media-Content, Rezension

Ein Eintopf Social-Media-Content, Rezension

Der kreative Prozess zum Storytelling mit Bildern, Rezension

Der kreative Prozess zum Storytelling mit Bildern, Rezension

Kein besonderes Konzept für das Einzelhandel-Marketing, Rezension

Kein besonderes Konzept für das Einzelhandel-Marketing, Rezension

Ein bunter Strauß neuer Öffentlichkeitsarbeit durch Lorenz Steinke, Rezension

Ein bunter Strauß neuer Öffentlichkeitsarbeit durch Lorenz Steinke, Rezension

Einfacher Einstieg bei Google Analytics von Cathrin Tusche, Rezension

Einfacher Einstieg bei Google Analytics von Cathrin Tusche, Rezension

Neuromarketing ist keine Überraschung für die PR, Rezension

Neuromarketing ist keine Überraschung für die PR, Rezension

Die Markenpositionierung als Zentrum der Produkt-PR, Rezension

Die Markenpositionierung als Zentrum der Produkt-PR, Rezension

Rezension: Google Adwords für Anfänger und Experten

Rezension: Google Adwords für Anfänger und Experten

Rezension: Anregung zum Storytelling

Rezension: Anregung zum Storytelling

Rezension: Uneinheitliches Bild – Interviews mit Journalisten

Rezension: Uneinheitliches Bild - Interviews mit Journalisten

Sehr spezifisch: Suchmaschinenoptimierung mit Google Webmaster Tools

Sehr spezifisch: Suchmaschinenoptimierung mit Google Webmaster Tools

Rezension: Oberflächlicher „Crashkurs PR“ von Kai Oppel

Rezension: Oberflächlicher "Crashkurs PR" von Kai Oppel

Dicke Schwarte! – Recht im Social Web von Christian Solmecke.

Dicke Schwarte! - Recht im Social Web von Christian Solmecke.

Über den Rezensenten Nicolas Scheidtweiler

Aktuelle Informationen über den Autor Nicolas Scheidtweiler erhalten Sie auf seinem Google+-Profil. Er studierte in München und Hagen und arbeitet seitdem in verschiedenen Funktionen und Bereichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Verknüpfung von praktischen Erfahrungen mit einem Theorie-Fundament.