Eigentlich ist alles zu den sozialen Medien inzwischen gesagt. Meine erste Buch-Rezension habe ich vor gut sieben Jahren zu dem Thema geschrieben. Jetzt sind die Werke dicke Kompendien geworden und viel strategischer. Ich bin gespannt, was ich hinter „Social Media Marketing – Praxishandbuch für Twitter, Facebook, Instagram & Co.“ in der fünften Auflage verbirgt.

5. Auflage von Social Media Marketing – Praxishandbuch für Twitter, Facebook, Instagram & Co.

Satte 648 Seiten warten auf mich. Die Autorinnen Corina Pahrmann und Katja Kupka haben offenbar alles, von Strategie bis zu detaillierten Handlungsoptionen, zusammengetragen. Dem gilt mein Respekt. Dazu haben Sie Experten für die unterschiedlichen Praxisfragen interviewt. Also gibt es etwas für mich zu tun.

Kapitel steigern inhaltlichen Mehrwert

15 Kapitel bauen aufeinander auf. Das erste Kapitel lässt sich getrost überfliegen. Standardmäßig stellen die Autorinnen das Prinzip der sozialen Netzwerke vor. Nötig oder nicht, ist die Frage des Lesers.

Der strategische Part in Kapitel 2 und 14 liefert für einen PR-Berater und verantwortliche Mitarbeiter wunderbare Argumente, warum ein Budget und weitere Ressourcen für ein nachhaltiges Management notwendig sind. Auch die Betrachtung der Evalutation ist essentiell für den Erfolg in den Social Media. Hier kommt mir das Issue Management etwas zu kurz.

Social Media-Trends kommen zu kurz

Danach richten Corina Pahrmann und Katja Kupka den Blick auf die einzelnen Netzwerke. Facebook und Blogging als Heimathafen der Kommunikation sind klar, aber warum Twitter so einen großen Umfang eingeräumt bekommt, ist unklar. Wichtiger wären Instagram oder Youtube im Detail zu beschreiben. Diese werden eher unter den Inhalten Bild bzw. Video subsumiert. Darunter fallen dann auch Trends wie Tik Tok. Hier liegen die Schwächen eines umfänglichen Kompendiums: Es veraltet während der Publikationsdauer und kann kurzfristige Trends nur bedingt abbilden.

Interessant ist dann die Betrachtung von Wikipedia und Communities als Teil der Social Media. Hier können Experten noch weitere Einsatzmöglichkeiten erkennen.

Methoden der PR auf neue Kanäle gebracht

Meiner Meinung nach ist Presse- und Öffentlichkeitsarbeit strategisch und operativ gesehen immer unverändert geblieben. Das zeigt sich auch in diesem Praxishandbuch. Die Autoren greifen immer wieder auf Prozesse, Organisation und theoretische Grundlagen der Public Relations zurück. Das freut mich. Denn am Ende sind die sozialen Medien nur technische Kanäle, um Botschaften an die definierten Zielgruppen zu transportieren.

Neu hinzugekommen in diesem Kompendium ist im Übrigen der Bereich Employer Branding und Social Recruiting. Diese Themenfelder sind auf andere Zielgruppen ausgerichtet werden oftmals stiefmütterlich von Arbeitgebern behandelt. Punkt der sind die Hinweise aus der Praxis sehr sinnvoll und praktikabel, um diesen Anwendungsbereich professionell zu nutzen. Allerdings fehlt es hier aus fachlicher Sicht an der notwendigen Trennschärfe zwischen den Aspekten der Arbeitgebermarke und HR-Kommunikation.

Insgesamt ist alles zum Social Media Marketing drin, aber der Fokus fehlt. Ich hätte mehr über die neuesten sozialen Netzwerke erwartet. Das ist ein Nachteil des Kompendiums für erfahrene Nutzer.

Es gibt drei Scheidtweiler PR-Sterne: Social Media Marketing – Praxishandbuch für Twitter, Facebook, Instagram & Co.

Über die Autorinnen Corina Pahrmann und Katja Kupka:

Corina Pahrmann (Profil bei Twitter) arbeitet als freie Journalistin, PR-Referentin und Autorin. Sie konzipiert Corporate Blogs, übernimmt deren Redaktionsplanung und schreibt regelmäßig Artikel mit Fokus auf IT- und Wirtschaftsthemen. Außerdem betreut sie Social-Media-Präsenzen und unterstützt Unternehmen bei Texten aller Art – vom Insta-Posting über die klassische Pressemitteilung bis zur Webseite, Broschüre oder zum Whitepaper und Fachbuch.

Katja Kupka (Profil bei Twitter) berät und schult Unternehmen zu Social Media Marketing und betreibt für sie Content und Community Management. Die DPRG-zertifizierte PR-Referentin mit langjähriger Erfahrung in der Finanzbranche schreibt für Corporate Blogs und Onlinemagazine. Als erfahrene Onlineredakteurin bietet sie Schulungen zu „Texten für Online und Social Media“ an.

„Social Media Marketing – Praxishandbuch für Twitter, Facebook, Instagram & Co.“ ist 2019 in der 5. Auflage beim O’Reilly-Verlag erschienen, hat 648 Seiten und kostet in der Printversion 34,90 EUR.

Bildquelle: oreilly.de

Weitere Rezensionen:

Der Faktor Mensch im Cyber Krisenmanagement, Rezension

Der Faktor Mensch im Cyber Krisenmanagement, Rezension

Eine vollständige Version für den Einstieg: Influencer Marketing, Rezension

Eine vollständige Version für den Einstieg: Influencer Marketing, Rezension

Alles drin zum Social Media Marketing aber Fokus fehlt | Rezension

Alles drin zum Social Media Marketing aber Fokus fehlt | Rezension

In kleinen Häppchen: Das Workbook Content Marketing | Rezension

In kleinen Häppchen: Das Workbook Content Marketing | Rezension

Unvollständig und Praxisfern: Influencer Marketing, Rezension

Unvollständig und Praxisfern: Influencer Marketing, Rezension

PR-Recht zum Nachschlagen und Schmökern, Rezension

PR-Recht zum Nachschlagen und Schmökern, Rezension

Lean Content Marketing gar nicht so lean, Rezension

Lean Content Marketing gar nicht so lean, Rezension

Wie man eine Überschrift ‚macht‘, Rezension

Wie man eine Überschrift 'macht', Rezension

Green Marketing ist eine (auch politische) Strategie

Green Marketing ist eine (auch politische) Strategie

Wissen für alle: SEO mit Google Search Console, Rezension

Wissen für alle: SEO mit Google Search Console, Rezension

Rezension: Online-Marketing mit YouTube – ein Überblick

Rezension: Online-Marketing mit YouTube - ein Überblick

Begeistert in das Abenteuer Youtube, Rezension

Begeistert in das Abenteuer Youtube, Rezension

Praxiswissen E-Commerce: So umfänglich ist ein Online-Shop, Rezension

Praxiswissen E-Commerce: So umfänglich ist ein Online-Shop, Rezension

Immersion und VR endlich wissenschaftlich fundiert erklärt, Rezension

Immersion und VR endlich wissenschaftlich fundiert erklärt, Rezension

Tiefer Einblick, wenig Neues für die Praxis im Gatekeeping, Rezension

Tiefer Einblick, wenig Neues für die Praxis im Gatekeeping, Rezension

An der Oberfläche: Medienrecht in der Praxis für Marketing und PR, Rezension

An der Oberfläche: Medienrecht in der Praxis für Marketing und PR, Rezension

Gebrauchsanweisung nicht nur für Werbeagenturen, Rezension

Gebrauchsanweisung nicht nur für Werbeagenturen, Rezension

Ein Eintopf Social-Media-Content, Rezension

Ein Eintopf Social-Media-Content, Rezension

Der kreative Prozess zum Storytelling mit Bildern, Rezension

Der kreative Prozess zum Storytelling mit Bildern, Rezension

Kein besonderes Konzept für das Einzelhandel-Marketing, Rezension

Kein besonderes Konzept für das Einzelhandel-Marketing, Rezension

Ein bunter Strauß neuer Öffentlichkeitsarbeit durch Lorenz Steinke, Rezension

Ein bunter Strauß neuer Öffentlichkeitsarbeit durch Lorenz Steinke, Rezension

Einfacher Einstieg bei Google Analytics von Cathrin Tusche, Rezension

Einfacher Einstieg bei Google Analytics von Cathrin Tusche, Rezension

Neuromarketing ist keine Überraschung für die PR, Rezension

Neuromarketing ist keine Überraschung für die PR, Rezension

Die Markenpositionierung als Zentrum der Produkt-PR, Rezension

Die Markenpositionierung als Zentrum der Produkt-PR, Rezension

Rezension: Google Adwords für Anfänger und Experten

Rezension: Google Adwords für Anfänger und Experten

Über den Rezensenten Nicolas Scheidtweiler

Aktuelle Informationen über mich erhalten Sie auf meinem Xing-Profil.  Ich habe in München und Hagen studiert und arbeite seitdem in verschiedenen Funktionen und Bereichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Verknüpfung von praktischen Erfahrungen mit einem Theorie-Fundament. Der Fokus liegt auf der Krisenkommuniktation und Litigation PR.